Sie sind hier

Praxisbeispiele

Praxisbeispiel | Nordrhein-Westfalen
Inklusion im Kindes- und Jugendalter findet zum großen Teil am Lebensort Schule statt. Die vor Ort tätigen Lehr- und Fachkräfte haben die Aufgabe, möglichst allen Kindern und Jugendlichen eine auf sie zugeschnittene, frühzeitige und inklusive Förderung zukommen zu lassen. Dies passiert im Sinne des Mo.Ki-Präventionsgedankens am besten noch, bevor sich Auffälligkeiten zu Störungsbildern... weiterlesen
Praxisbeispiel | Bayern
Montessori Kinderhaus, inklusive Kindertagesbetreuung für Kinder ab 1 Jahr bis zum Ende der Grundschulzeit.

Das Projektteam trifft sich regelmäßig zur Evaluation der Aktivitäten.

Quelle: Kreisau Initiative

Praxisbeispiel | Berlin, Brandenburg
Jugendliche und junge Erwachsene erlernen Methoden und Ansätze für die Bearbeitung von gesellschaftlichen Konflikten und entwickeln Haltungen und Handlungsoptionen für mehr Demokratie. Sie konzipieren und setzen Projekte um, die Lösungen für Probleme in ihren Gemeinschaften schaffen.
Praxisbeispiel | Nordrhein-Westfalen
Das Modell der systemischen Schulassistenz sieht vor, je nach Bedarf einzelne Klassen in ausgewählten Schulen des „Gemeinsamen Lernens“ mit Schulassistenten einzusetzen. Anders als Integrationshelfer*innen begleiten Schulassistent*innen alle Kinder und unterstützen insbesondere Kinder mit individuellen Teilhabebedarfen.

Quelle: pixabay

Praxisbeispiel | Hessen
Das Geschwisterhaus des Projektes PETRA zielt auf eine eklatante Versorgungslücke in Deutschland. Seit Januar 2020 bietet diese bundesweit erste Einrichtung ihrer Art 10 Inobhutnahmeplätze für Geschwisterreihen ab 3 Kindern im Alter von 0-17 Jahren.