Sie sind hier

Die Modernisierung des SGB VIII

Eine gemeinsame Veranstaltung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und des Deutschen Instituts für Urbanistik

Die Reform des SGB VIII ist insbesondere seit Frühjahr 2016 ein in der kommunalen Praxis, den Fachverbänden und der Wissenschaft breit diskutiertes Thema. Die Verankerung von Inklusion als neues Leitprinzip im SGB VIII stand dabei im Zentrum der fachlichen Diskussion. Im Koalitionsvertrag für die 19. Legislaturperiode wurde vereinbart, das Kinder- und Jugendhilferecht auf der Basis des vom Bundestag im Juni 2017 beschlossenen Kinder- und Jugendstärkungsgesetzes (KJSG) weiterzuentwickeln. Das KJSG wurde vom Bundesrat nicht abschließend beraten.

Anliegen dieser Tagung ist es, einen Beitrag zu dem im Koalitionsvertrag angekündigten breiten Dialog mit allen Akteuren im Vorfeld eines Gesetzentwurfes SGB VIII (Kinder- und Jugendhilfe, Behindertenhilfe, Länder, Kommunen) zu leisten und ein Forum für eine sachbezogene fachliche Diskussion anzubieten, auf der Sie, die Fachkräfte aus der kommunalen Praxis, zu Wort kommen und Ihre Erfahrungen einbringen können.

Diskutiert werden soll u.a.:

  • inwieweit sich die Praxis auch ohne gesetzliche Neuregelungen in Richtung Große Lösung weiterentwickelt (hat),
  • wie weit „wir“ alle miteinander bei strittigen Punkten gekommen sind,
  • wo sich (weitere) systemische Veränderungsbedarfe erkennen lassen,
  • ob und wo „wir“ gesetzliche Neuregelungen brauchen,
  • was der Zielhorizont in dieser Legislaturperiode mit Blick auf die Große Lösung ist.

Die Veranstaltung richtet sich an Leitungs- und Fachkräfte der öffentlichen und freien Kinder- und Jugendhilfe, der Behindertenhilfe, des Gesundheitswesens, der Eingliederungshilfe, der Gesundheits- und Sozialämter sowie an Vertreter/innen der Kommunalen Spitzenverbände, Landesjugendämter sowie der Wissenschaft.

Zu dieser bundesweiten Veranstaltung laden wir Sie nach Berlin zu einem öffentlichen Erfahrungsaustausch ein. Kommen Sie nach Berlin und diskutieren Sie mit!

Anfangsdatum der Veranstaltung: 
Montag, 26. November 2018
Enddatum der Veranstaltung: 
Dienstag, 27. November 2018
Leitung: 
Kerstin Landua
Veranstaltungsort: 
Berlin
DE
Beschreibung: 

Wohin geht die Reise? Zwischen Inklusion + Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendhilfe - Aktuelle Fragen und Herausforderungen, Prozessmanagement und Zeitplan
Dr. Heike Schmid-Obkirchner, Referat Rechtsfragen der Kinder- und Jugendhilfe, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Berlin
Folien zum Vortrag

Wer unterstützt das BMFSFJ bei der Organisation des Dialogprozesses? Eine kurze Vorstellung der Partner
Matthias Trénel, Agentur für Dialog und Beteiligungsverfahren „Zebralog“, Berlin
Monika Feist-Ortmanns, Institut für Kinder- und Jugendhilfe – IKJ, Mainz
Prof. Dr. Florian Gerlach, Institut für Jugendrecht, Organisationsentwicklung und Sozialmanagement (IJOS) GmbH, Georgsmarienhütte
Folien zum Vortrag

Die Expertengespräche im Dialogforum „Bund trifft kommunale Praxis“ … auf dem Weg zu einer inklusiven Kinder- und Jugendhilfe: Verlauf, Ergebnisorientierung, Ausblick
Kerstin Landua, Dialogforum „Bund trifft kommunale Praxis“, Deutsches Institut für Urbanistik, Berlin
Folien zum Vortrag

Auf dem Weg zur Großen Lösung. Was spricht dafür?
… abgeleitet aus praktischen Erfahrungen der Kinder- und Jugendhilfe:

Rolf Diener, Amt für Soziale Dienste Bremen
Folien zum Vortrag

… abgeleitet aus praktischen Erfahrungen der Behindertenhilfe:
Maren Seelandt, Leben mit Behinderung Hamburg – Sozialeinrichtungen gGmbH
Folien zum Vortrag

… aus sozialpolitischer Perspektive:
Prof. Dr. Wolfgang Schröer, Institut für Sozial- und Organisationspädagogik, Universität Hildesheim
Folien zum Vortrag

Arbeitsgruppen

AG "Zusammenführung der Hilfen zur Erziehung und der Eingliederungshilfen im SGB VIII"
Für die Kinder- und Jugendhilfe: Lydia Schönecker, SOCLES International Centre for Socio-Legal Studies, Heidelberg
Für die Behindertenhilfe: Tina Cappelmann, Lebenshilfe Delmenhorst und Landkreis Oldenburg
Folien zum Vortrag

AG "Gestaltung von Leistungen für Kinder, Jugendliche und Familien im Sozialraum"
Für die Kinder- und Jugendhilfe: Bruno Pfeifle, Vorstand SOS-Kinderdorf e. V., Stuttgart
Für die Behindertenhilfe: Detlef Vincke, Bethel.regional - Region junge Menschen Bielefeld
Folien zum Vortrag

AG "Beteiligungsverfahren in der gemeinsamen Ausgestaltung von Leistungen für Kinder, Jugendliche und Familien"
Für die Kinder- und Jugendhilfe: Jürgen Termath, Jugendamt Eschweiler
Folien zum Vortrag
Für das Gesundheitswesen: Prof. Dr. Michael Kölch, Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie, Hochschulklinikum der Medizinischen Hochschule Brandenburg (MHB), Ruppiner Kliniken GmbH, Neuruppin
Folien zum Vortrag

AG "Bedarfsermittlung und Hilfeplanung"
Für die Kinder- und Jugendhilfe: Karl Materla, Bundesarbeitsgemeinschaft Allgemeiner Sozialer Dienst/Kommunaler Sozialer Dienst e. V., Kiel
Thesen zum Vortrag
Für die Behindertenhilfe: Janina Bessenich, Bundesfachverband Caritas Behindertenhilfe und Psychiatrie e. V., Berlin
Folien zum Vortrag

Aufmacherbild: 
Expertengespräch oder Plattform für Erfahrungsaustausch?: 
Plattform für Erfahrungsaustausch