Sie sind hier

Bildungsteilhabe von Kindern mit Beeinträchtigungen im inklusiven Ganztag – Chancen und Entwicklungsaufgaben für die Kooperation zwischen Kinder- und Jugendhilfe und Schule

Erkenntnisse, Fragen, neue Ideen: Wissenschaft und Praxis im Dialog - auf dem Weg zu einer inklusiven Kinder- und Jugendhilfe.

Mit dem Format „Wissenschaft und Praxis im Dialog“ lädt das Dialogforum „Bund trifft kommunale Praxis“ Wissenschaftler*innen und Praktiker*innen ins Deutsche Institut für Urbanistik ein, um aktuelle Forschungsergebnisse in Bezug auf die Weiterentwicklung einer inklusiven Kinder- und Jugendhilfe gemeinsam zu reflektieren: Welche Schlüsse ziehen Wissenschaftler*innen, welche Praktiker*innen aus den neuen Ergebnissen? Welche Folgerungen leiten sie jeweils für das Handeln in der kommunalen Praxis vor Ort ab?

Im Mittelpunkt des 2. vertieften Fachdiskurses steht die Kooperation zwischen Jugendhilfe und Schule im inklusiven Ganztag.

Angestoßen durch die jüngeren Schulreformen – der flächendeckende Aufbau von Ganztagsschulen und die gesetzliche Verankerung des Rechts auf inklusive Beschulung – hat das Thema „Kooperation zwischen Jugendhilfe und Schule“ immensen Auftrieb erfahren und ist aus den bildungs- und fachpolitischen Debatten um die Qualitätsentwicklung von Schule nicht mehr wegzudenken. Zugleich unterliegen die Möglichkeiten zur Etablierung einer gewinnbringenden Zusammenarbeit im Dienste der Schüler*innen und Eltern zahlreichen strukturellen Herausforderungen, die u.a. auch auf die fehlende Verankerung einer Kooperationsverpflichtung zwischen Jugendhilfe und Schule im SGB VIII und den Schulgesetzen zurück zu führen sind. Das stellt die Motivation und Frustrationstoleranz der beteiligten Akteure in der kommunalen Praxis vor Ort nicht selten auf die Probe. Mit dem Beschluss der Bundesregierung, einen Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung im Grundschulalter ab 2025 einzuführen, werden diese Anforderungen in der Praxis tendenziell noch steigen: Schule und Jugendhilfe sind aufgefordert, ihre Kooperationsbeziehungen weiter auszubauen und zu professionalisieren.

Vor diesem Hintergrund lädt das „Dialogforum: Bund trifft kommunale Praxis – inklusive Kinder- und Jugendhilfe aktiv miteinander gestalten“ Sie ein, folgende Fragen zu diskutieren:

  • Wo steht die Kooperation zwischen Jugendhilfe und Schule in den Feldern Ganztagsschule, Schulsozialarbeit und Schulbegleitung heute?
  • Welche (aktuellen) Entwicklungstendenzen zeigen sich in der kommunalen Praxis vor Ort?
  • Welche Chancen und Herausforderungen birgt eine weitere Professionalisierung der interdisziplinären Kooperation von Jugendhilfe und Schule? (für das pädagogische Personal, für die Schüler*innen, für die Eltern?)
  • Wo liegen zentrale Entwicklungsaufgaben für die Zusammenarbeit von Jugendhilfe und Schule mit Blick auf die flächendeckende Etablierung einer inklusiven Ganztagsgrundschule?

Kommen Sie zu uns in den virtuellen Raum und diskutieren Sie mit, wie die Zukunft der Kooperation zwischen Jugendhilfe und Schule aufgestellt werden kann, um für alle Kinder- und Jugendlichen bestmögliche Bildungsangebote in der Ganztagsschule zu gestalten!

 

Anfangsdatum der Veranstaltung: 
Mittwoch, 28. April 2021
Enddatum der Veranstaltung: 
Mittwoch, 28. April 2021
Leitung: 
Dr. Jessica Dzengel
Programm (PDF): 
Beschreibung: 

1. Modul

Einführungsvortrag: Inklusion, Ganztagsschule und Kooperation  
zwischen Jugendhilfe und Schule: Entwicklungserfolge trotz  
schwieriger Rahmenbedingungen!

Dr. Jessica Dzengel,
Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Dialogforum „Bund trifft kommunale Praxis“,
Deutsches Institut für Urbanistik, Berlin

Folien zum Vortrag

 

2. Modul

Input Praxis I Inklusion als kooperative Gestaltungsaufgabe –
Herausforderungen und Entwicklungstendenzen bei der
Umsetzung von Schulbegleitung

Anne-Kathrin Thierschmidt,
Leiterin Querwege e.V., Jena, Thüringen

Folien zum Vortrag

 

Input Praxis II Schulentwicklung als kooperative
Gestaltungsaufgabe – Herausforderungen und
Entwicklungstendenzen am Beispiel der Umsetzung
von Schulbegleitung

Axel Weyrauch,
Schulleiter der Wenigenjena Gemeinschaftsschule, Jena, Thüringen

Folien zum Vortrag

 

3. Modul

Input Wissenschaft
Berufsgruppenübergreifende Zusammenarbeit im inklusionsorientierten schulischen
Kontext? Chancen, Herausforderungen und (un)genutzte Potentiale.
Ergebnisse aus dem BMBF-geförderten Forschungsprojekt FallKo - Wer macht wen
und was wie zum Fall? Kooperation zwischen sonder- und sozialpädagogischen
Professionellen im inklusiven Ganztag

Dr. Daniela Molnar,
wissenschaftliche Mitarbeiterin Universität Siegen

Folien zum Vortrag

 

 

Aufmacherbild: 
Vertiefter Fachdiskurs?: 
JA, die Veranstaltung ist ein vertiefter Fachdiskurs