Sie sind hier

Vorträge

Die "Grundphilosophie" der ICF. Kann sie "die Sprache der Inklusion" werden und gibt es schon Beispiele dazu?
Eva Klein, Arbeitsstelle Frühförderung Hessen, Offenbach
Folien zum Vortrag

ICF-CY: Relevanz für die Kinder- und Jugendmedizin
Dr. Peter Keller, ICF Arbeitsgruppe der Deutschen Gesellschaft für Sozialpädiatrie und Jugendmedizin e. V. (DGSPJ), Berlin
Folien zum Vortrag

Kriterien für Regelungen zur Hilfeplanung in einem inklusiven SGB VIII: Bedarfsklärung und mögliche Anwendung der ICF-CY
Stefan Pietsch, Jugendamt Eschweiler, BAG ASD/KSD
Folien zum Vortrag

Arbeitsgruppe "Diskussion eines Fallbeispiels aus der Kinder- und Jugendmedizin zu Teilhabe, Teilhabepräferenz und Erstellen von Ziel- und Handlungsplänen"
Dr. Peter Keller, ICF Arbeitsgruppe der Deutschen Gesellschaft für Sozialpädiatrie und Jugendmedizin e. V. (DGSPJ), Berlin
Folien zum Vortrag

Arbeitsgruppe "Sind die Jugendämter 'fit' für § 13 SGB IX? B.E.Ni. - ein selbst entwickeltes ICF-basiertes Bedarfsermittlungsinstrument"
Friederike Eilers, Niedersächsisches Landesamt für Soziales, Jugend und Familie, Hildesheim
Folien zum Vortrag