Sie sind hier

Veranstaltung

19.05. - 20.05.2022 |

Schnittstellen bereinigen - Medizinische Versorgung und Kooperation mit anderen Hilfesystemen vor Ort

Informieren, Sortieren, Verstehen + produktive Anknüpfungsmöglichkeiten finden...

… denn Inklusion braucht mehr als (nur) ein Gesetz.

 

Das Dialogforum „Bund trifft kommunale Praxis. Inklusive Kinder- und Jugendhilfe aktiv gemeinsam gestalten“ bietet mit Förderung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) Expertengespräche an, in denen systemübergreifend mit Leitungskräften diskutiert wird, wie die Kinder- und Jugendhilfe im Sinne einer inklusiven Lösung weiterentwickelt werden kann, um zukünftig für alle Kinder und Jugendlichen zuständig zu werden.

 

Das Dialogforum möchte in seinem dreiundzwanzigsten Expertengespräch das Thema „Schnittstellen bereinigen“ als erste Stufe der geplanten Umsetzung der inklusiven Lösung im Rahmen des KJSG in den Mittelpunkt des Austausches stellen und damit das Zusammenführen von Leistungssystemen. Die fachliche Befassung hiermit ist ein sehr komplexes Thema. Sowohl das Systemmanagement als auch das dazugehörige Fallmanagement sind wesentliche Bestandteile dieser ersten intensiven Phase. Schnittstellen bereinigen bedeutet, die Kooperation zwischen verschiedenen Sozialleistungsträgern zu verbessern und hierfür entsprechende Fachkonzepte zu entwickeln. Wie das in der kommunalen Praxis gut gelingen kann, möchten wir gemeinsam mit Ihnen diskutieren und Lösungsansätze hierzu vorstellen.

Unser Anliegen ist es auch, mit dieser Veranstaltung mehr Klarheit zu erzeugen, welche Schnittstellen konkret gemeint sind und welche Angebote und Leistungen dies betrifft. Wir wollen Impulse setzen und praktische Anregungen geben, wie die vorhandene Praxis vor Ort fachlich gut weiterentwickelt und zusammengeführt werden kann. Ziel ist es ebenso, den in diesem Rahmen identifizierten Weiterentwicklungs- und Anpassungsbedarf aus Sicht der kommunalen Praxis an das BMFSFJ zurückzumelden.

 

Hierfür brauchen wir Ihre Expertise, Ihre Erfahrungen, Konzepte und auch weiterführende Überlegungen, die vor Ort entwickelt wurden. Diskutieren Sie mit uns gemeinsam!

 

Leitung: Kerstin Landua