Sie sind hier

Kinderschutz und familiengerichtliche Verfahren. Zum Zusammenwirken der beteiligten Professionen.

Informieren, Sortieren, Verstehen + produktive Anknüpfungsmöglichkeiten finden...
… denn Inklusion braucht mehr als (nur) ein Gesetz.

 

Das Dialogforum „Bund trifft kommunale Praxis. Inklusive Kinder- und Jugendhilfe aktiv gemeinsam gestalten“ bietet mit Förderung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) bis Ende 2021 weiter Expertengespräche an, in denen systemübergreifend mit Leitungskräften diskutiert wird, wie die Kinder- und Jugendhilfe im Sinne einer inklusiven Lösung weiterentwickelt werden kann, um zukünftig für alle Kinder und Jugendlichen zuständig zu werden.

Das Dialogforum möchte im sechzehnten Expertengespräch den Themenkomplex „Kinderschutz und familiengerichtliche Verfahren“ und hier insbesondere das Zusammenwirken von Kinder- und Jugendhilfe und Familiengericht in den Mittelpunkt des Austausches stellen. Wie wird die Verantwortungsgemeinschaft von Jugendhilfe + Familiengericht in der Praxis gelebt und gestaltet? Wie gelingt ein lebendiger und verbindlicher Austausch der lokalen Akteure? Wie können die Kommunikationsstrukturen verbessert werden? Wie gelingt Respekt und Abgrenzung bezüglich der unterschiedlichen Aufträge zum Wohle der Kinder? Wir wollen aber auch gemeinsam in Ihre Praxis schauen und gelungene Beispiele für fallabhängige und fallunabhängige Kooperation diskutieren.

Ziel ist es neben der Vorstellung von Best Practice auch kritische Befunde und Veränderungsbedarfe aus dem Diskussionsverlauf herauszuarbeiten und diesen aus Sicht der kommunalen Praxis an das BMFSFJ zurückzumelden. Hierfür brauchen wir Ihre Expertise, Ihre Erfahrungen, Konzepte und auch weiterführende Überlegungen, die vor Ort entwickelt wurden. Kommen Sie nach Berlin und diskutieren Sie mit!

 

Anfangsdatum der Veranstaltung: 
Donnerstag, 10. September 2020
Enddatum der Veranstaltung: 
Freitag, 11. September 2020
Leitung: 
Kerstin Landua
Ansprechpartner: 
Alex Schiller, Tel.: 030/39001-136
Veranstaltungsort: 
Difu
Zimmerstr. 13-15
10969 Berlin
DE
Beschreibung: 

Kinderschutz und familiengerichtliche Verfahren. Zum Zusammenwirken der beteiligten Professionen.

 

Anforderungen im Zusammenwirken von Jugendhilfe und Familiengericht.
Was sollten Praktiker*innen vor Gericht/im Verfahren wissen und beachten, exemplarisch dargestellt am Beispiel der "Vernachlässigung der Vernachlässigung" oder anhand aktueller Urteile zu Fällen von sexuellem Kindesmissbrauch

Henriette Katzenstein,
Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Fachbereich Erziehungswissenschaft und Psychologie/ Arbeitsbereich
Sozialpädagogik, Freie Universität Berlin; Mitglied im Dialogforum Pflegekinderhilfe, Projektleitung „Ko-
ordinierungsstelle Bundesforum Vormundschaft und Pflegschaft“

Folien zum Vortrag

 

Themen und Probleme von Fachkräften aus der Praxis „vor Gericht“
Das Prinzip Hoffnung: Mit einer Hilfe geht das bestimmt noch mal

Christine Gerber,
Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Abteilung Familie und Familienpolitik, Deutsches Jugendinstitut e.V., München

Folien zum Vortrag

 

Wenn Strafverfahren eingestellt werden …Sexueller Missbrauch und Kinderschutz:
Welche Schlussfolgerungen sind aus dem Kinderschutzfall in Lüdge zu ziehen?
Sammlung + Diskussion von Praxishinweisen

Karl-Eitel John,
Verwaltungsvorstand, Fachbereichsleiter, Amt für Familie, Jugend und Gesundheit, Kreis Lippe

Folien zum Vortrag

 

Kindeswille + Kindeswohl:
Anhörung von Kindern (und Eltern) mit und ohne Beeinträchtigungen im familiengerichtlichen Verfahren, Anhörungen von 

Kindern in ihrem „gewohnten“ Umfeld
Inkl. Praxisbeispiel: Childhood-Häuser: Kindgerechte Befragungen in geschützter Umgebung

Dr. Rainer Balloff,
Studium der Rechtswissenschaft und Psychologie, Inhaber des Instituts Gericht & Familie, Berlin

Folien zum Vortrag

Grafik Systemebenen zur Kindesbefragung

 

Das Kind im Mittelpunkt? Verantwortungsgemeinschaft von Jugendhilfe + Familiengericht

Prof. Dr. Rüdiger Ernst,
Vorsitzender Richter am Kammergericht Berlin, Mitglied der Kinderrechtekommission des
Deutschen Familiengerichtstags, Berlin

Folien zum Vortrag

 

Gemeinsam in die Praxis geschaut – gemeinsam Erfahrungen geteilt:
Gelungene Beispiele für fallabhängige + fallunabhängige Kooperation

Karl-Eitel John,
Verwaltungsvorstand, Fachbereichsleiter, Amt für Familie, Jugend und Gesundheit, Kreis Lippe

Folien zum Vortrag

 

 

 

 

 

 

Aufmacherbild: 
Expertengespräch oder Plattform für Erfahrungsaustausch?: 
Expertengespräch