Sie sind hier

Veranstaltungsprogramm

Mittwoch, 12. Dezember 2018

11.00 Uhr

Eröffnung und Moderation

Johannes Horn,
Leiter des Jugendamtes Düsseldorf, Vorsitzender der Konferenz der Leiter/innen der Großstadtjugendämter des Deutschen Städtetages

Dr. Heike Schmid-Obkirchner,
Leiterin des Referats „Rechtsfragen der Kinder- und Jugendhilfe“ im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Berlin

Kerstin Landua,
Leiterin des Dialogforums „Bund trifft kommunale Praxis“, Deutsches Institut für Urbanistik, Berlin

11.20 Uhr

Eltern haben das erste Wort!
Authentisches Fallbeispiel zur Situation von Familien mit Kindern mit Beeinträchtigungen zwischen Anträgen, Helfersystemen und Alltagsbewältigung im Kontext inklusiver Schule

11.40 Uhr

Wie harmonieren die Systeme miteinander?
Rechtliche Grundlagen an den Schnittstellen: Jugendhilfe – Eingliederungshilfe - Schule

Dr. Thomas Meysen,
Leiter, SOCLES International Centre for Socio-Legal Studies gGmbH, Heidelberg

mit anschließender Diskussion im Plenum

13.00 Uhr Mittagspause
14.00 Uhr

Es kann gelingen, wenn ...
Vorstellung + Diskussion von 3 Praxisbeispielen und Identifizierung von Gelingensbedingungen und förderlichen Faktoren für interdisziplinäre Kooperation und Fallverständigung mit Schule

Praxisbeispiel 1: „Von der Frühförderung in die Schule“

Gitta Hüttmann,
Vorsitzende, Bundesvereinigung für Interdisziplinäre Frühförderung e. V. (ViFF), Wentdorf

Praxisbeispiel 2: „Sonderpädagog/innen, Einzelfallhelfer/innen, Lehrer/innen – wie kann eine gute Kooperation gelingen?“

Ulrike Kegler,
Leiterin, Montessori-Schule, Potsdam (staatliche, weiterführende Schule)

Praxisbeispiel 3: „Schule zum Lernen und fürs Leben“

Gertrud Schapöhler,
Fachbereichsleiterin Inklusion, Integrierte Gesamtschule Hannover-List

15.30 Uhr Kaffeepause
16.00 Uhr

Es kann gelingen, wenn ...
Gelingensbedingungen und förderliche Faktoren für interdisziplinäre Kooperation und Fallverständigung zwischen den Systemen Schule und Jugendhilfe.
Diskussion der Praxisbeispiele in Arbeitsgruppen

Moderator/innen der Arbeitsgruppen:

Gitta Hüttmann, Vorsitzende der Vereinigung für Interdisziplinäre Frühförderung e. V., Wentdorf
Markus Schön, Dezernent für Bildung, Jugend, Sport, Migration und Integration, Krefeld
Norbert Schweers, Vorstand, Evangelisches Jugendfürsorgewerk, Berlin
Daniel Thomsen, Leiter des Jugendamtes Landkreis Nordfriesland

17.00 Uhr Plenumsdiskussion
Ergebnisvorstellung aus den Arbeitsgruppen + Zusammenfassung der Wirkfaktoren

18.00 Uhr

Ende des ersten Arbeitstages

Donnerstag, 13. Dezember 2018

09.00 Uhr

Was brauchen wir, damit es gelingt?
… interdisziplinäre Kooperation und Fallverständigung von Jugendhilfe und Schule im Landkreis Nordfriesland.

Konzeptionelle, organisatorische, finanzielle Fragen

Daniel Thomsen,
Leiter des Jugendamtes Nordfriesland

Thomas Nonn,
Schulrat, Landkreis Nordfriesland

Plenumsdiskussion: Prozesse - Strukturen - Elemente: Was ist übertragbar? Was sind Erfolgsindikatoren?

11.00 Uhr Pause und Mittagsimbiss
11.45 Uhr

Was brauchen wir, damit es gelingt?
… interdisziplinäre Kooperation und Fallverständigung von Jugendhilfe und Schule in der Stadt Bonn.

Konzeptionelle, organisatorische, finanzielle Fragen

Sascha Fersch,
Abteilungsleiter Soziale Dienste, Amt für Kinder, Jugend und Familie Bonn

Christian Eberhard,
Schulleiter, Gottfried-Kinkel Grundschule, Bonn

Plenumsdiskussion: Prozesse – Strukturen – Elemente: Was ist übertragbar? Was sind Erfolgsindikatoren?

13.30 Uhr

Was brauchen wir, damit es gelingt?
Kurze Feedbackrunde + Ausblick

14.00 Uhr

Ende

 

Das Programm ist auch als PDF verfügbar: Download